Auf dem rund 4'900 m2 grossen Areal «Einsiedlerhof» sollen das neues Verwaltungszentrum des Bezirks Einsiedeln, ein neues Pfarreiheim für die Römisch-katholische Kirchgemeinde Einsiedeln sowie ein privates Wohn- und Geschäftshaus realisiert werden. Die neue Bebauung des Einsiedlerhof- Areals bildet den nord-westlichen Abschluss der dorfseitigen Bebauung des Klosterplatzes. Das geforderte Raumprogramm für die neue Nutzung wird auf 4 Gebäudevolumen verteilt, welche durch eine zweigeschossige Tiefgarage miteinander verbunden sind.

Die Freiraumtypologien (Park, Hof, Platz) ordnen das Areal in den stadträumlichen Kontext ein und lassen auf fünf Geländeebenen unterschiedliche Qualitäten und Atmosphären entstehen.
Angebunden an den Paracelsus-Park, führt die Pflästerung über flache Treppenanlagen in den tiefer liegenden Hof des Neubauensembles und stellt eine wichtige Fusswegebeziehung her.
Zwischen dem neuen Pfarreizentrum und der Jugendkirche entsteht ein Innenhof, der für Anlässe im neuen grossen Saal und der Kirche zur Verfügung steht.




Wettbewerb 3. Rang

Standort Einsiedeln

Volumen 56'400m3