Aufsicht
Grundriss
Schnitt

Das neue Restaurant wurde im Oktober 2014 eröffnet.
Unsere erste Aufgabe beim Tierpark Goldau war, ein Entwicklungskonzept für das gesamte Tierparkareal zu erarbeiten. Steigende Besucherzahlen bringen erhöhte Anforderungen mit sich. Der Eingangsbereich hat ein grosses Potential. Gemeinsam mit verbesserter Besucherführung können Verkaufsflächen, Gruppenräume und eine Cafeteria realisiert werden.
Dringender aber war ein Ersatz für das bestehende, viel zu kleine Restaurant. Das neue Selbstbedienungs-restaurant fasst 400 Innensitzplätze und der grosszügige Aussenbereich 400 Sitzplätze. Nachdem wir einen stimmigen Standort, zusammen mit einer Projektidee vorgeschlagen haben, entschied sich die Tierparkleitung für eine rasche Projektierung und Umsetzung.

Der Standort erlaubt eine reizvolle Einbettung in die Landschaft. Der Zugang vom Rundweg innerhalb des Tierparks ist genauso selbstverständlich, wie auch ein direkter Eingang vom Aussenbereich des Parks für externe Veranstaltungen. Die Anlieferung und die Entsorgung erfolgen ohne Umwege, direkt über den Jägerweg.
Das Erscheinungsbild wird geprägt von einer grossen Dachlandschaft mit unregelmässigem Umriss und einer umlaufenden Fassade in Holz und Glas. Überall öffnen sich Blicke in die Landschaft.
Das Gebäude ist eingeschossig mit drei Flügeln. Die Küche und Nebenräume sind im Hang eingegraben, die anderen zwei Gebäudeflügel ragen in die Landschaft hinein und gliedern den Aussenbereich.
Das Projekt erfüllt höchste Standards in Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

Standort Natur und Tierpark in Arth-Goldau

Baujahr 2014