Lageplan
Ansicht
Regelgrundriss

Das Areal „Schöngarn“ ging aus einem eingeladenen Wettbewerb hervor. Die Vorgabe war, unter engem Kostenrahmen eine angemessene und flexible Wohnform zu entwickeln. Die Häuser geniessen eine privilegierte Lage. Sie liegen am Rande der südlichen Ausdehnung Einsiedelns. Die Wohnungen profitieren von der ruhigen Gegend mit Ausblick auf Dorf und Kloster, sowie in die Umgebung. Kurze Verbindungen zum Dorfzentrum und die Nähe zur Natur zeichnen die vorzügliche Wohnlage aus.
Die gepflegte Überbauung besteht aus fünf zweigeschossigen Wohnhäusern mit Attikageschoss. Wohnqualität, Massstäblichkeit und Nachhaltigkeit standen im Vordergrund. Eine spätere Erweiterung ist in der Planung miteinbezogen. Zwischen den Wohnhäusern sind grosszügige Grünflächen entstanden. Der grosszügige Spielplatz lädt zum Verweilen ein und bildet einen Treffpunkt, nicht nur für die Bewohner, sondern auch für die Nachbarn.
Die einzelnen Wohnhäuser bieten Platz für je fünf Wohneinheiten. Sie sind behindertengerecht mit einem Lift erschlossen. Die Grundrisse sind flexibel und können nach Wunsch angepasst werden. Entlang der Südwestseite liegen die Terrassen mit Blick in Richtung Mythen. Im Südosten ermöglichen grosszügige Fenster einen Ausblick auf Dorf und Kloster. Die Wohnhäuser sind im Minergie-Standard errichtet. Als primärer Energieträger für die Heizung wird Erdgas eingesetzt. Das Energiekonzept wird durch den Einsatz einer kontrollierten Raumbelüftung und der Nutzung von Sonnenenergie unterstützt.

Standort Einsiedeln

Baujahr 2011